Wiener Labels

Top 10: Lässige Wiener Labels

Wiens Kreativszene blüht wie nie zuvor – mittlerweile gibt es beinahe unzählige Wiener Labels, die individuelle, coole Mode, Schmuck, Wäsche und mehr designen und produzieren. Wir stellen dir 10 lässige Wiener Labels vor, die du nicht nur online, sondern auch offline in Wiener Geschäften shoppen kannst.

We are Flowergirls, 1. & 7. Bezirk

We are Flowergirls fertigt edle Blumenkränze aus Stoffblumen, Stofffrüchten und gewachstem Papier. Die Kränze werden in Wiens 7. Bezirk handgemacht und wirken fast wie echte Blumenkränze. Ob zum Dirndl oder zum Freizeitoutfit – die wunderschönen Stücke kannst du beispielsweise im We Bandits oder in Friseursalons wie Bertram K, Carola Staudinger oder N° 11 Hair Salon erstehen. Auch Spezialanfertigungen sind möglich!

Yyy, 4. & 7. Bezirk

Schau ma mal. A scho wurscht! Wer auf witzige Wiener Sprüche auf Shirts steht, sollte sich die Mode von dem Label Yyy anschauen. In der Wiener Produktionsstätte werden selbst gestaltete Designs per Hand im Siebdruckverfahren aufgedruckt. Die Shirts sind aus Bio-Baumwolle und Fair Trade. Zu haben ist die Yyy-Mode im Wunderladen im 4. Bezirk und im Disaster Clothing im 7. Bezirk.

A scho wurscht / Boys

Posted by yyy on Donnerstag, 27. Februar 2014

Wienzwoelf, 6. Bezirk

Wienzwoelf produziert in Meidling urbane, trendige Produkte aus großteils recycelten Materialien. Hier werden beispielsweise gebrauchte Fallschirme, recycelte Werbeplanen, Feuerwehrschläuche oder alte Seesäcke zu Taschen, Rücksäcken, Accessoires wie Schlüsselanhänger oder iPhone-Taschen verarbeitet. Die einzigartigen Stücke bekommst du im eigenen Wienzwölf-Shop auf der Gumpendorferstraße.

Ganz ohne Plastikteile 🙂

Posted by wienzwoelf on Mittwoch, 24. Februar 2016

Wienerkind, 6. Bezirk

Das Label Wienerkind (WNRKND) druckt exklusiv entworfene Designs auf fair gehandelte Bio-Mode. Die coolen Shirts, Pullis, Hauben, Kapperl und mehr werden mit einer hautfreundlichen Farbe qualitativ hochwertig siebbedruckt. Von Wienerkind gibt es passend zum Namen auch Kindermode – zu kaufen gibt es die Mode im Geschäft Unter Umständen in der Windmühlgasse.

Ein Beitrag geteilt von WNRKND (@wnrknd) am

Veralie, 6. Bezirk

Zarte Halsketten, feine Armbänder und filigrane Ohrringe: Der wunderschöne Schmuck von Vera Ziegler und ihrem Label Veralie verzaubert. Die Schmuckstücke werden aus hochwertigen Materialien in Wien hergestellt, alle Stücke sind Teile limitierter Serien. Im Veralie Shop im 6. Bezirk kannst du den Schmuck für qualitätsbewusste Individualistinnen erstehen.

Körbchen Wien, 6. Bezirk

Zwei junge Frauen, Victoria und Elisabeth, designen und produzieren im Wiener Atelier von Hand hübsche, romantische Unterwäsche. Die Bralettes und die dazu passenden Höschen von Körbchen glänzen durch eine gute Passform, Bequemlichkeit und Tragekomfort – ganz ohne Bügel und vorgeformte Cups. Die Materialien kommen von europäischen Produzenten, einkaufen kannst du die Wäsche im Atelier in der Webgasse oder im Amour Fou, beides im 6. Bezirk.

bei uns gehts schon ganz weihnachtlich zu 😊
kommt noch vorbei in der adventszeit und holt was für eure liebsten oder gönnt euch selbst ein geschenk 🎄🎁

Posted by Körbchen on Freitag, 2. Dezember 2016

Kitsch Bitch, 7. Bezirk

Das Label Kitsch Bitch ist schon länger fester Bestandteil der Wiener Kreativszene – vor kurzem ist Lilly Egger-Peitler mit ihrem Store in ein neues Geschäftslokal im 7. Bezirk gezogen. Die Beutel, Turnsackerl, Shirts, Pullis und Beanies mit den lustigen, frechen Sprüchen finden wir auch nach vielen Jahren noch lässig. Im Sortiment befinden sich auch Schmuck, Unterwäsche und mehr von anderen coolen Designern. Sei einmal leiwand!

Nullkommasiebenprozent, 7. Bezirk

Noch mehr tolle Mode aus Wien: Das Label Nullkommasiebenprozent steht für biologische Fairtrade-Streetwear mit coolen Designs. Auf den Shirts, Accessoires, Pullover, Hoodies, Pins und Aufnäher sind teilweise auch politische Statements wie „No place for homophobia, fascism, sexism, racism“ zu finden. In Wien gibt es die Mode im Store Wier, der gemeinsam mit einem weiteren lässigen heimischen Label, Franz Textilmanufaktur, betrieben wird.

Ylva, 7. Bezirk

Ylva bedeutet Wolf auf Schwedisch und ist das Label der Grafikdesignerin Claudia Lecnik. Bei ihren Shirts, Beanies, Hoodies, Kleidern und mehr legt die Designerin großen Wert auf Nachhaltigkeit, faire Produktionsbedingungen, umweltfreundlichen Stoff und nachhaltige Forstwirtschaft. Pro Produkt wird 1 Euro an das Wolf Science Center in Niederösterreich gespendet. Zu haben sind Ylva-Produkte immer wieder bei Pop Ups und im Dock 7.

Luftkuss, 7. Bezirk

Das super sympathische Label Luftkuss von Hanna Oldofredi steht für süße Ketten, Ringe, Ohrringe, Anhänger und mehr mit originellen, humorvollen oder berührenden Sprüchen und Illustrationen. Typisch für das Label sind runde Anhänger. Zusätzlich gibt es witzige Mini-Flaschen mit „Wiener Frischluft“, „Instant Regenbogen“ oder „Notfall Glitter“. Offline kannst du die schönen Stücke bei Vega Nova im 7. Bezirk kaufen.


*Das Ranking wurde in der Reihenfolge der Bezirke angeordnet.

Auf der Suche nach mehr coolen Shoppingtipps in Wien?
Top 10: Fair Fashion in Wien >>
Top 10: Vintage- und Second Hand-Shops in Wien >>
Top 10: Concept Stores in Wien >>
Top 10: Brillenshops in Wien >>

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.