2
Weihnachtskekse backen

Alle Jahre wieder stellen wir uns die Frage der Fragen: Selbst backen oder backen lassen? Wenn es um Weihnachtskekse geht, gehen wir nämlich gerne auf Nummer sicher. Denn sie sollen gut schmecken und auch überzeugend aussehen. Wir verraten dir zwei einfache, aber gute Rezepte für Weihnachtskekse, die besten Shops für Keks-Backzubehör und empfehlenswerte Adressen, falls du doch nicht selbst backen, sondern lieber Kekse bestellen möchtest.

Kekse backen: Die Ausrüstung

Was braucht es für den perfekten Keks? Neben qualitativ hochwertigen Zutaten (den Unterschied schmeckt man) benötigst du zum Backen eine Grundausrüstung:

  • Schneebesen
  • Große und kleine Schüsseln (am besten aus Glas oder Edelstahl)
  • Teigroller
  • Ausstechformen
  • Backblech(e)
  • Backpapier

Keksausstecher bekommst du im gut sortierten Einzelhandel (Supermarkt, Einrichtungsgeschäft), aber auch in Spezialgeschäften wie der Kexfabrik oder Zehrer.

Lebkuchen

(c) Elena Shashkina / shutterstock.com

Diese Keksrezepte gelingen bestimmt

Das wichtigste beim Kekse backen: Der Teig. Nur wenn dieser gelingt, können die Kekse im Backrohr richtig aufgehen und später dekoriert bzw. weiterverarbeitet werden. Wir sorgen dafür, dass deine Weihnachtskekse in diesem Jahr garantiert gut schmecken – denn diese zwei Rezepte gelingen bestimmt:

Linzer Augen:

200 g Mehl / 100 g geriebene Nüsse / 200 g Butter / 100 g Zucker / 1 Eigelb / 1 TL Zimt / Prise Salz

Mehl zum Ausrollen / Marmelade

  • Mehl mit Nüssen, Zucker, Zimt und einer Prise Salz vermengen.
  • Butter in Stücken zufügen, Eigelb zugeben, verbröseln und rasch zu einem glatten Teig vermischen. Abgedeckt mindestens 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
  • Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, Teig darauf ca. 5 mm dünn ausrollen. Kekse ausstechen – dabei in die Hälfte der Kekse ein oder mehrere kleine Löcher ausstechen.
  • Jeweils eine Unterseite mit Marmelade bestreichen und eine Oberseite daraufsetzen. Vorsichtig andrücken.
  • Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 180°C rund 10 Minuten backen.

 

Vanillekipferl

300 g Mehl / 200 g Butter / 100 g geriebene Mandeln / 60 g Staubzucker / 2 EL Vanillezucker

Zum Bestreuen: Staubzucker, Vanillezucker

  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt ca. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  • Aus dem Teig eine lange Rolle formen und ca. 1-2 cm dicke Scheiben abschneiden. Aus den Scheiben wiederum kleine Rollen und daraus Kipferl formen.
  • Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 170°C max. 10 Minuten backen. Achtung, die Kipferl werden schnell dunkel.

Backen mit Kindern

Für Kinder ist es ein besonderes Erlebnis, selbst Kekse zu backen. Auf vielen Weihnachtsmärkten stehen Keksbackstuben für Kinder bereit – die fertigen Backwerke können die kleinen Bäcker dann gleich mit nach Hause nehmen. Alle Weihnachtsmärkte in Österreich findest du in der kostenlosen Susi-App sowie auf susi.at!

Weihnachtskekse backen

(c) Elena Shashkina / shutterstock.com

Weihnachtskekse bestellen

Du hast keine Zeit, um Weihnachtskekse zu backen? Oder hast bereits einen gescheiterten Backversuch hinter dir? Die Lösung: Fertige Kekse kaufen. Diese bekommst du in jeder Bäckerei und auch im Supermarkt. Wer ganz besondere Weihnachtskekse möchte, kann diese aber auch bestellen – dann sind auch Sonderwünsche möglich.

Unsere Keksshop-Favoriten:

  • Bröselkeks: Kleine Keksproduktion aus Wien, die auf Handarbeit und ausgewählte Zutaten setzt. Das Keksangebot reicht von Schokofudge bis Gewürzschnitten.
  • Kekse mit Sinn: Für Keks-Puristen, die Kekse ohne Weihnachtsdekoration möchten. Mit Bio-Zutaten, die sorgfältig ausgewählt wurden und bestimmte positive Wirkungen auf den Körper haben sollen.
  • Adelheid Luxus-Kekse: Die Luxusversion der Weihnachtskekse. Bio- und biodynamische Zutaten, hergestellt von österreichischen Bauern, werden zu beeindruckenden Keksen verarbeitet. Neben den Luxus-Keksen kannst du hier auch traditionelle burgenländische Bäckerei bestellen.
  • Kekserei: Familienunternehmen in zweiter Generation mit viel Keks-Expertise. Traditionelle Kekse vom Linzer Auge bis zum Zimtstern.
  • Cup´n´Keks: Für alle, die spezielle Sonderwünsche haben, egal ob für Firmenfeiern oder als ganz besonderes Geschenk.
Bildnachweis: Jodie Johnson / shutterstock.com

2 Comments

  1. Pingback: Entspannt durch den Advent: 5 Tipps | susi.at Blog

  2. Pingback: So startest du fit ins neue Jahr | susi.at Blog

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.