1
Sushi in Wien

Wo gibt´s das beste Sushi in Wien? In welchem Restaurant ist Maki besonders empfehlenswert? Wir zeigen euch unsere persönlichen Top 10 der Sushi-Restaurants in Wien.

  • Neko, 1. Bezirk

    Fast noch ein Geheimtipp: Das Sushi-Restaurant Neko befindet sich zwar direkt in der Innenstadt, ist aber leicht zu übersehen. Denn das sehr kleine Lokal ist in einer Seitengasse der Kärntner Straße versteckt. Nicht verstecken müssen sich die japanischen Speisen, denn das Essen schmeckt hier richtig gut! Wir empfehlen: Ebi Maki und Tempura Maki.

  • Unkai, 1. Bezirk

    Jeden Samstag, Sonntag und Feiertag gibt´s im Unkai im Grand Hotel Wien einen Sushi Brunch (€ 33,- pro Person). Unter der Woche kannst du hier Sushi & Co. à la Carte genießen – beste Qualität und toller Blick aus dem 7. Stock inklusive.

  • Mochi, 2. Bezirk

    Schlicht und modern ist die Einrichtung im Mochi – hier konzentrieren wir uns ganz aufs Essen, denn das hat unsere volle Aufmerksamkeit verdient. Kreative Sushi- und Maki-Kreationen und ein toller Schanigarten im Sommer. Das Lokal ist klein, Sitzplätze sind begehrt – unbedingt reservieren!

  • Dots, 6. Bezirk

    Für sein Experimental Sushi ist das Dots seit vielen Jahren bekannt. Vitello Tonnato, Hello Kitty, Anti Pasti oder Marilyn Monroll sind nur einige der ausgefallenen Maki-Variationen, die es so bestimmt in keinem anderen Restaurant in Wien gibt – außer vielleicht an den weiteren Dots-Standorten im 21er-Haus im 3. Bezirk sowie im 19. Bezirk.

  • Shanghai Tan, 6. Bezirk

    Sind es die unzähligen Lampen, die das Lokal in rotes Licht tauchen oder die gemütlichen Separées, in denen im Untergeschoss gegessen wird? Im Restaurant Shanghai Tan wird das Essen zum Erlebnis. Neben tollem Sushi und Maki kannst du hier viele weitere warme Gerichte wie Suppen, Dim Sum oder verschiedene Speisen am Spieß genießen.

  • Natsu, 7. Bezirk

    Gutes Sushi, das noch dazu richtig günstig ist, gibt´s bei Natsu in der Burggasse. Die Sushi- und Maki-Sets werden um minus 50 Prozent angeboten – immer! Weitere Standorte im 6. Bezirk sowie in der U-Bahn-Passage beim Museumsquartier.

  • Mono Sushi-Bar, 7. Bezirk

    Die Mono Sushi-Bar ist ein kleines, mit Liebe geführtes Sushi-Restaurant in einer Seitengasse der Mariahilfer Straße. Das Lokal wurde bereits 1994 eröffnet und bietet bis heute ausgewählte Gerichte der japanischen Küche, zubereitet mit hochwertigen Zutaten.

  • Pirata Sushi, 7. Bezirk

    Veganes Sushi? Gibt es seit der Neueröffnung von Pirata Sushi auch in Wien! Die vielseitigen Sushi- und Maki-Variationen sehen toll aus und sind geschmacklich sehr vielseitig. Auch als Take-away.

  • Yume, 14. Bezirk

    „Das beste Sushi!“ Knapp, aber überzeugt kommentiert Kollege A. die Frage nach den Top Sushi-Restaurants in Wien. Im Yume schmeckt aber nicht nur das Essen. Der sehr freundliche Besitzer, der Kunden gerne mit einem herzlichen „Hallo Bruder“ bzw. „Hallo Schwester“ begrüßt, sorgt ebenfalls dafür, dass man gerne wiederkommt.

  • Neon, 19. Bezirk

    Der Name ist in im Neon Programm: Das moderne, loftartig angelegte Lokal wird durch seine Neon-Lampen unverwechselbar, die das Restaurant in magentafarbenes Licht tauchen. Wer will, nutzt das A la carte-All you can eat-Angebot um € 18,-. Die Empfehlung der Redaktion: Lachscreme-Avocado-Lachs-Ura-Maki und Veggie Roll, bestehend aus Mango, Avocado, Gurken, Mangocreme.

Mehr Sushi-Restaurants in deiner Nähe findest du in der susi-App – jetzt kostenlos downloaden!

susi im App Store
susi im Play Store
Bildnachweis: Merydolla / shutterstock.com

1 Comment

  1. Pingback: Top 10: All you can eat in Wien | susi.at Blog

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.