Wichtige Kennzahlen aus der Webanalyse

Wer sein Unternehmen im Internet vermarkten möchte, hat dazu unterschiedliche Möglichkeiten: SEO, Social Media, E-Mail-Marketing und andere Online-Werbeformen sind die Instrumente, mit denen Unternehmen mehr Conversions und Reichweite im Web erzielen können. Ein großer Vorteil von Online-Werbeformen ist die Messbarkeit. Nahezu jede Kampagne lässt sich in Zahlen ausdrücken, um so die Wirksamkeit zu beurteilen. Im heutigen Artikel stellen wir dir wichtige Kennzahlen aus der Welt der Webanalyse vor – aus den folgenden 4 Kategorien:

Traffic Kennzahlen

Unique Visitors: Mit der Kennzahl „Unique Visitors“ erfährst du wie viele (eindeutige) Nutzer deine Webseite innerhalb eines Zeitraumes aufgerufen haben. Dabei kann es sich um Tages-, Wochen-, Monats- oder Jahreswerte handeln.

Seitenaufrufe: Die Gesamtzahl aller aufgerufenen Seite innerhalb eines bestimmten Zeitraums.

Bounce Rate: Die Bounce Rate (Absprungrate) gibt in Prozent an, wie viele Besucher deine Webseite nach dem Aufruf der Einstiegsseite sofort wieder verlassen haben, ohne dabei eine weitere Seite aufgerufen zu haben. Je niedriger dieser Wert ist, desto besser ist die Performance der Webseite.

Verweildauer: Bei der Verweildauer wird gemessen, wie lange eine Webseitensitzung eines Nutzers dauert. Eine kure Verweildauer deutet meist darauf hin, dass der Nutzer mit dem Inhalt nicht ganz zufrieden ist.

SEO Kennzahlen

Sichtbarkeit: Mit dem Sichtbarkeitswert kann man erkennen „wie sichtbar“ die Webseite innerhalb der Suchergebnisse von Suchmaschinen ist. Dieser Wert setzt sich aus der Anzahl an Rankings, Position eines bestimmten Keywords und dem Suchvolumen des Keywords zusammen.

Keywords: Mit wie vielen Keywords rankt meine Webseite bei Google? Und mit welchem Keywords rankt meine Webseite bei Google? Genau diese 2 Fragen werden mit dieser Kennzahl beantwortet.

Durchschnittliche Position: Die Summe aller einzelnen Positionen geteilt durch die Gesamtanzahl der Rankings ergibt die durchschnittliche Position innerhalb der Suchergebnisse.

Backlinks: Gibt die Anzahl der Verweise von anderen Webseiten an. Doch Vorsicht: Nicht die Anzahl an Backlinks zählt, sondern die Qualität!

E-Mail-Marketing Kennzahlen

Anzahl Abonnenten: Die Anzahl der Nutzer, die deinen Unternehmens-Newsletter abonniert haben.

Öffnungsrate: Wenn du einen Newsletter versendest, dann ist es wichtig zu wissen wie viele diesen überhaupt öffnen und lesen. Die Öffnungsrate ist das Verhältnis zu geöffneten und versendeten Mails.

CTR: CTR ist die Abkürzung für Click-Through-Rate und gibt an, wie viele Nutzer, die den Newsletter geöffnet haben, auch auf die in der Mail enthaltenen Links geklickt haben.

Abmelderate: Beim Versenden von Newslettern kann es immer wieder passieren, dass sich einige Nutzer wieder abmelden. Diese Kennzahl zeigt das Verhältnis von Abmeldungen zu versendeten Mails.

Social Media Kennzahlen

Anzahl Fans: Wie groß ist deine Community? Je nachdem ob es sich um eine Facebook-, Google+- oder Twitter-Seite handelt, zeigt dieser Wert die Likes, +1 oder Follower an.

Reichweite: Bei der Reichweite unterscheidet man zwischen bezahlter und organischer Reichweite. Der Wert gibt an, wie viele Personen deinen Social Media Beitrag gesehen haben.

Seitenaufrufe: Anzahl der Seitenaufrufe deines Social Media Profils.

Interaktionsrate: Wichtiger als die bloße Anzahl an Fans ist die Interaktion mit der Social Media Seite. Wie oft werden gepostete Inhalte „geliked“, geteilt oder kommentiert? Je höher die Interaktionsrate, desto lebendiger ist die Community.

Von wo bekomme ich diese Kennzahlen?

Um alle Kennzahlen zu bekommen, muss man auf verschiedene Quellen zurückgreifen. Zahlen und Statistiken zum Thema Webseite und Traffic liefert das kostenlose Tool Google Analytics. Damit die Daten ausgegeben werden können, musst du nur einen Code auf deine Webseite integrieren. Hinsichtlich SEO Kennzahlen muss man sich kostenpflichtigen Tools wie XOVI, Sistrix oder Searchmetrics zuwenden. E-Mail-Marketing Kennzahlen liefert das eingesetzte Newsletter-System selbst und Social Media Zahlen gibt es zum Beispiel im Statistik-Bereich von Facebook.

Bildnachweis: Pressmaster / shutterstock.com

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.