5
SEO Tipps

Wer in den Suchergebnissen von Suchmaschinen gute Rankings erzielen möchte, muss die eigene Webseite für Google & Co. optimieren. Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) unterscheidet man dabei zwischen der On-Page- und Off-Page-Optimierung. Die On-Page-Faktoren konzentrieren sich auf die Webinhalte, während es bei der Off-Page-Optimierung um Verweise auf die eigene Webseite von anderen Webseiten geht. susi.at gibt Ihnen in diesem Artikel einige nützliche Tipps, wie Sie Ihre Webseite für Suchmaschinen auf Vordermann bringen.

Inhalte optimieren – SEO On-Page

Den Kern der On-Page-Optimierung bildet der Inhalt Ihrer Seite. Dieser sollte zum einen unique (einzigartig) sein und zum anderen mit multimedialen Elementen versehen werden. Dabei ist die richtige Verwendung von Keywords ausschlaggebend dafür, ob die Suchmaschinen Ihren Text dem richtigen Suchbegriff zuweisen oder nicht. Verwenden Sie daher Ihre Keywords in den Überschriften und im Text selbst. Wenn Sie Ihren Text mit Bildern schmücken möchten, dann achten Sie auch hier auf die richtige Optimierung: Keywords im Dateinamen, Alt-Tag und in der Bildunterschrift. Dadurch geben Sie Suchmaschinen zu verstehen, was sich hinter einem Bild verbirgt. Ein weiterer wichtiger Ranking-Faktor sind die Meta-Daten Ihrer Webseite. Dazu zählen vor allem der Titel und die Meta-Beschreibung. Vergeben Sie für jede Seite Ihres Webauftritts einen einzigartigen Titel, der nicht nur keyword-optimiert ist, sondern auch die Nutzer zum klicken animieren soll. Das Gleiche gilt für die Meta-Beschreibung.

susi.at On-Page Tipps

  • Einzigartiger Inhalt
  • Keywords in Überschriften und im Text
  • Text klar gliedern: Überschriften, Listen, etc.
  • Bilder optimieren: Dateiname, Alt-Attribut, Bilderunterschrift
  • Keyword-optimierte Meta-Tags

Links generieren – SEO Off-Page

Zum wichtigsten Ranking-Faktor gehören Verlinkungen anderer Webseiten auf Ihre eigene Webseite. Suchmaschinen sehen einen Link als Empfehlung an und schreiben diesem deshalb eine hohe Gewichtung zu. Doch nicht jeder Link ist ein guter Link. Generieren Sie nur Verlinkungen von Webseiten, die thematisch auch zu Ihrer Webseite passen. Ein Beispiel: Wenn Sie eine Auto-Werkstatt in Wien betreiben, dann sollten Sie Links von anderen Auto-Werkstatt-Seiten aufbauen. Ein Link von einer Friseur-Webseite wäre in diesem Fall unpassend. Beim Setzen von Verweisen sollte Sie zudem auf den Linktext achten. Diesen sollten Sie im besten Fall variieren und auch Linktexte wie „hier“, „Zur Webseite“ oder „Mehr Informationen“ vergeben. Natürlich können Sie auch Ihren Firmennamen und Keywords als Linktext verwenden. Für Suchmaschinen ist es jedoch natürlicher, wenn diese abwechslungsreich sind und zum Kontext passen. Kontaktieren Sie also Ihre Geschäftspartner, Kunden und Freunde und fragen Sie ruhig nach einem Link an. Erstellen Sie zudem interessante und einzigartige Inhalte, damit andere auch von selbst auf Ihre Webseite verlinken.

susi.at OFF-Page Tipps

  • Links von themenrelevanten Webseiten
  • Abwechslungsreiche Linktexte
  • Linkanfrage bei Geschäftspartnern, Kunden und Freunden
  • Erstellung von verlinkungswürdigen Inhalten
  • Betreiben eines langfristigen Linkaufbaus

Fazit

Bleiben Sie aktiv, wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht. Optimieren Sie im ersten Schritt die Inhalte Ihrer Webseite, um eine gute Basis für das weitere Vorgehen zu schaffen. Erstellen Sie danach ein sorgfältiges Off-Page-Konzept zur Generierung von Links und bleiben Sie geduldig. SEO ist längst kein Instrument mehr, welches kurzfristige Erfolge verspricht. Die Maßnahmen, die Sie jetzt setzen, werden in Zukunft Früchte tragen.

Bildnachweis: Mikko Lemola / shutterstock.com