0
Richtigen Steuerberater finden

BAO, EStG und UStG sind dir kein Begriff? Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, Umsatzsteuer-Voranmeldung und andere Finanzthemen sind für dich schwer zu verstehen? Dann hilft nur noch der Gang zum Finanzexperten. Doch hier stellt sich die Frage, wie man den richtigen Steuerberater findet? In diesem Artikel verraten wir dir, auf was du bei deiner Suche achten sollst.

1. Adressen sammeln

Um sich einen groben Überblick möglicher Steuerberater zu machen, solltest du zunächst recherchieren und Adressen bzw. Kontaktdaten sammeln. Als Informationsquellen bieten sich das Internet bzw. Suchmaschinen sowie Freunde, Bekannte und Geschäftspartner an. Zudem können dir folgende Webseiten den Rechercheaufwand erleichtern:

Halte alle Steuerberater in einer Liste fest, um im nächsten Schritt einen Vergleich der einzelnen Kanzleien aufzustellen. Schaue dir die Webseiten der Steuerberater an oder führe ein kurzes Telefonat und verschaffe dir einen ersten Eindruck. Die ersten Bewertungskriterien könnten demnach folgende sein:

  • Ist der Steuerberater auf deine Branche spezialisiert?
  • Welche Referenzen (Kunden) kann der Steuerberater vorweisen?
  • Gibt es ein kostenloses Erstgespräch?

Als nächstes solltest du die Steuerberater aus der Liste etwas näher kennen lernen.

2. Kontakt aufnehmen und Erstgespräch vereinbaren

Steuerberater anrufen

Maksym Dykha / Shutterstock.com

Im nächsten Schritt solltest du zum Hörer greifen und die Kanzleien kontaktieren sowie direkt einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren. Dadurch kannst du deinen Steuerberater persönlich kennen lernen und dir ein genaueres Bild von der Person und dem Team verschaffen. Die meisten Steuerberater verlangen für das Erstgespräch kein Geld – frag aber dennoch am Telefon nach. Ganz wichtig: Bereite dich auf den Termin vor. Überlege dir welche Fragen du an den Steuerberater stellen wirst.

Frage beispielsweise nach, ob es neben dem Honorar noch andere Gebühren für Zusatzleistungen gibt? Hält dich der Steuerberater auf dem Laufenden und wie oft meldet er sich pro Jahr? Und arbeitet der Steuerberater auch mit Anwälten zusammen, falls es einmal zu rechtlichen Problemen kommen sollte? Schon während dem Gespräch wirst du feststellen, ob die Chemie zwischen dir und dem Steuerberater passt oder nicht. Zwar hat dies nichts mit der Fähigkeit und Kompetenz des Steuerberaters zu tun, dennoch ist es ein wichtiges Entscheidungskriterium.

3. Vergleichen und entscheiden

Wenn du mit allen potentiellen Steuerberatern Kontakt aufgenommen und Gespräche geführt hast, solltest du diese im letzten Entscheidungsprozess miteinander vergleichen und bewerten. Folgende Kriterien kannst du in deine Auswahl einfließen lassen:

  • Sympathie
  • Vertrauenswürdigkeit
  • Angebotene Leistungen und Service
  • Kosten und Gebühren
  • Referenzen
  • Branchenspezialisierung
  • Fachliche Qualifikation

Wenn du eine Entscheidung getroffen hast, dann müssen nur noch alle Rechten und Pflichten beider Seiten in einem Vertrag festgehalten werden. Ein Tipp zum Schluss: Auf niemals-ohne.at kannst du dir die kostenlose Gründerbox bestellen, die für Neugründer eine Gratis-Erstberatung in den Landesstellen der KWT sowie einen 200 Euro Gutschein für den ersten Jahresabschluss enthält.

Bildnachweis: Ai825 / shutterstock.com

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.