2
3 gemüse und obst juices - green smoothies

Starte fit in den Herbst! Bevor die erste Grippewelle zuschlägt und die kalte Jahreszeit anbricht, wird es Zeit deinen Körper „winterfit“ zu machen. Nichts eignet sich dazu besser als frische Säfte und Smoothies. Ob nun als mehrtägige Kur oder als täglich zusätzliche Vitaminbombe, ein Juice oder Smoothie schmeckt nicht nur gut, sondern entgiftet auch deinen Körper.

In Österreich ist dieser Trend bereits angekommen. Immer mehr Juice und Smoothie Bars eröffnen in Wien und in den Landeshauptstädten. Ganz aktuell etwa die Saftbar Lilette’s in der Wiener Innenstadt, aber auch bereits bekannte Lokale sind beliebte Treffpunkte für Gesundheitsbewusste. Immer einen Besuch wert ist die Rauch Juice Bar (The Mall und Neubaugasse), die Juice Factory am Schottentor, die Vitaminstation im zweiten Bezirk, Joe’s Juice Bazar in der Gumpendorfer Straße oder die O’Mellies Fruchtbar in den Ringstraßengalerien. In den Bundesländern sollten Linzer unbedingt im Saftladen vorbei schauen, oder in Graz in der BUNA Espresso & Saftbar.

Starte jetzt fit in den Herbst

Unsere Entgiftungsorgane Leber, Nieren, Darm sowie unsere Haut kämpfen täglich mit kleinen Alltagssünden und schädlichen Umwelteinflüssen. Vor allem Kaffee, Alkohol, Nikotin und Zucker sowie Elektrosmog und Umweltstaub belasten unseren Körper regelmäßig in kleinen Dosen.

Warnsignale äußern sich etwa in Müdigkeit, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Hautunreinheiten, einem fahlen Teint, stumpfen Haaren oder Schlafproblemen. Spätestens dann wird es höchste Zeit, seinen Körper zu entgiften.

Juices vs. Smoothies

Ob nun Juice oder Smoothie – die Entscheidung liegt bei dir! Beide liefern deinem Körper hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe in ihrer natürlichsten Form, wirken aber unterschiedlich. So wird für einen Juice Obst und Gemüse entsaftet. Dabei wird die Flüssigkeit von festen Bestandteilen (Ballaststoffe) getrennt. Ohne diese Ballaststoffe kann dein Verdauungssystem die Nährstoffe direkt aufnehmen. Zudem kann eine größere Menge an Gemüse und Obst verarbeitet werden. Denn bei Smoothies wird das ganze Obst und Gemüse gemixt. Das heißt, die Ballaststoffe bleiben erhalten. Dies wirkt sich positiv auf die Verdauung und den Blutzuckerspiegel aus und macht satter als ein Juice.


green smoothie mit erdbeere

(c) Teri Virbickis / shutterstock.com

Dein Detox-Plan

Sinnvoll ist bereits täglich eine Mahlzeit mit einem Juice oder Smoothie zu ersetzen. Solltest du aber gleich richtig durchstarten wollen, dann eignet sich dafür am besten eine zwei- bis siebentägige Kur. Hierbei verzichtest du komplett auf übersäuernde Lebensmittel wie Kaffee, Alkohol, Zucker, Milchprodukte und Fleisch. Empfohlen wird in dieser Zeit ausreichend zu schlafen (mindestens sieben Stunden), täglich leichten Sport zu treiben und viel Flüssigkeit zu dir zu nehmen (mindestens 2,5 Liter in Form von Wasser oder Tees). Zusätzlich trinkst du in dieser Zeit drei bis fünf Juices oder Smoothies täglich.

Zu Beginn kann es zu leichten Kopfschmerzen kommen, da dein Körper beginnt Schadstoffe auszuscheiden. Diese Symptome gehen aber schnell vorbei und werden bald durch mehr Energie ersetzt. Du wirst dich munterer und leichter fühlen.

Bildnachweis: verca / shutterstock.com

2 Comments

  1. Pingback: Top 10 Smoothies & Saftbars in Wien | susi.at Blog

  2. Pingback: So startest du fit ins neue Jahr | susi.at Blog

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.